blog

To-Do: Lernen, wie man Bilder in WordPress skaliert.

lebenswert

Eigentlich gab es gestern genug Schönes, um es aufzuschreiben, aber irgendwie fehlte die Zeit. Eiskaffee von der Kollegin bekommen, Äpfel vom Nachbarn. Ach gnah, schon hab ich wieder alles vergessen. Ich bin mit guter Musik auf den Ohren in der prallen Sonne nach Hause geradelt. Derzeit ist das einer meiner Lieblingszustände. Sommer ist toll. <3 Gestern und heute mal wieder im Zusammenhang mit der nachbarschaftlichen Mediation unterwegs gewesen. Dass da nach zwei Jahren nochmal was passiert hätte ich nicht gedacht. Heute ein sehr nettes Gespräch diesbezüglich gehabt. Ich bleibe mal gespannt. Sich gegen erfahrene Menschen durchsetzen können und nicht aufgeben. Das ist auch so was. Oft geb ich zu schnell auf. Aber ja. Manchmal eben auch nicht. Im Büro arbeiten wir den Businessrun vom Dienstag auf. Der nächste Trainingstermin steht schon. Die spürbare Motivation ist toll. Ich möchte mich auf jeden Fall noch in der Geschwindigkeit verbessern und vielleicht auch die 10km anpeilen. Dafür gibt es auch mehr Läufe. Aber mal sehen. Am Dienstag beim Lauf war es unfassbar heiss. Und ich so langsam. Aber geschafft. Hula! 

photo

lebenswert

Über eine Stunde Besprechung mit dem Mandanten gehabt. Hab ich nicht gelernt, immer gut, wenn sowas so glatt läuft wie heute. Die Startnummer und das Shirt für den Businessrun morgen bekommen. So allmählich bin ich echt aufgeregt. In der Sonne durch die Wiehre geradelt. Dabei kann man herrlich Häuser gucken. 

lebenswert

Das letzte Urlaubsfrühstück genossen. Laufen gewesen und dabei K getroffen. Von K kenne ich noch die vierstellige Telefonnummer aus der Zeit, als sie noch bei ihren Eltern wohnte. Anhand meines Wissens der Telefonnummern, Mailadressen, Adressen oder eben auch keins von diesem bei Freunden kann ich eigentlich ziemlich genau sehen, wie lange ich jemanden kenne. Frau K folglich sehr lange. Dieser Gedanke kam mir dann aber erst hinterher beim Laufen. 

Gute Laufmusik ist das Album “7” von Paul Kalkbrenner. Genau die richtige Mischung aus allem. Und sie lenkt ab. Ich mag das, wenn ich beim Laufen nachdenklich werde. 

DSA gespielt. Das war jetzt das zweite Mal dieses Jahr. Vorher habe ich fast 10 Jahre nicht mehr gespielt. Ich bin überrascht, wie viel ich noch von der Welt weiss. Pen & Paper RPG macht mir immer noch viel Spaß, vielleicht komme ich ja dazu auch mal wieder Shadowrun zu spielen…

Star Trek geschaut. Also einen der neuen Filme. Ich mag die ja auch gern. Die alten Filme sowieso.

Noch 11 Wochen bis zum nächsten Urlaub und ich freu mich schon so sehr drauf. Hula!

photo

Frühstück mit AJ im Vauban, tollem Kaffee und interessanten Themen. Tassen geschenkt bekommen <3 In der Sonne nach Hause geradelt und Ingress gespielt. Eingekauft. Zu Hause ganz viel geräumt. Es ist toll mit dem neuen Regal im Arbeitszimmer endlich mehr Platz haben, aber zuerst musste auch ausgemistet werden. Ofengemüse gemacht. Dazu Hüttenkäse mit etwas Zitrone und Salz. Omnomnom. Jetzt bin ich endlich in Urlaubsstimmung und die Woche Urlaub ist schon rum…..nunja. 

Einen Kommentar auf diesem Blog entdeckt <3 Der wartete auf Freischaltung seit Juni, was mir etwas peinlich ist. 

lebenswert

6,4 Kilometer gelaufen und es war völlig einfach. Dass ich das mal so schreiben würde hätte ich nie gedacht. Möbel aufgebaut und mich über die schönere Wohnung gefreut. Etwas weniger dunkles Holz, etwas mehr weiß… Abends dann auf’s ZMF gefahren, das örtliche Zelt-Musik-Festival. Dort ein ganz umwerfend atmosphärisches Konzert von Ludovico Einaudi und seinem Ensemble erlebt. Toller, klarer und großer Sound! Wirklich beeindruckend. 

Wenn jetzt noch die Welt etwas zur Ruhe kommen würde, das wäre schön. 2016 ist ganz schön heftig.

lebenswert

Im Lichtblick zu Abend gegessen. Nach Hause gelaufen. Der Zauberer und ich laufen oft aus der Stadt nach Hause, an der Dreisam entlang. Ich genieße das immer sehr, überhaupt laufe ich gern und gerne mit dem Zauberer. Besuch von Mama gehabt und auf dem Balkon in der Sonne gesessen. Die Wohnung auf Vordermann gebracht. 

lebenswert

Gemalt. Nichts Besonderes, aber Malen ist so angenehm um des Kopf frei zu bekommen. Mich etwas in Linux eingedacht und eingewöhnt. Pfannkuchen gemacht. Pfannkuchen sind super. Entspannt und über das Selbst-Bewusstsein nachgedacht. 

lebenswert

IKEA geplündert, unter der Woche ist es sehr entspannt dort. Grünes Curry gekocht. Auf der Couch gegammelt. Meinen PC mit zwei neuen Festplatten ausgestattet und endlich Linux installiert. (Danke, Zauberer <3) Eine Windowspartition ist zwar noch da, die will ich aber ausschließlich für Spiele nutzen. Nach dem Zwangautoupdate zu Windows 10 hatte ich keine Lust mehr auf Microsoft. Mich bei fudder entdeckt und mich über die Bezeichnung “Nerdmädchen” amüsiert. PokémonGo werde ich vermutlich gar nicht weiter spielen, Ingress ist einfach so viel besser. Geschlafen.