blog

20.-26.10.2014

Physio gehabt, den Bürorücken etwas einrenken lassen.
+++
Im Planetarium gewesen, ein etwas langweiliges Hauptprogramm “In der Tiefe des Kosmos” mit leider wenig neuen Inhalten angeguckt. Mein Vater hat dabei etwas gescharcht. Hinterher im Ochsebrugg die Knoblauchversorgung geklärt und lecker Pizza gemampft.
+++
Viel weggeschafft. Seit ich beim Arbeiten fast auf Social Media verzichte geht es deutlich schneller und konzentrierter. Ich glaube, bis zum nächsten Zehnten ist alles ganz machbar, diesmal.
+++
Dem Fitnessstudio um die Ecke abgesagt. Hatte dort ein echt tolles Probetraining, aber im Schnitt würde mich das ein Jahr lang jeden Monat über hundert Euro kosten und für kürzere Zeiträume kann man dort keinen Vertrag abschließen.
Aber es ist noch eine nicht viel weiter entfernte Alternative in Sicht. Günstiger und auch mal für drei Monate antestbar. Ich bin gespannt.
Auf jeden Fall war ich überrascht wie wenig schlimm Fitnessstudio ist. Aber das ist ja eh mein Ding, Sachen vorher dramatisch schlimm finden, die dann hinterher total super sind.
Deswegen mach ich das dann mittlerweile erst recht.
+++
Die Mandarinensaison hat begonnen! \o/
+++
Weiter Luther geschaut. Großartige Psychokrimiserie der BBC! Nur einige Folgen, die ohne CCTV nicht funktioniert hätten, schlagen mir etwas auf den Magen. Irgendwie ist das für mich immer noch nicht selbstverständlich. Nunja.

blog

Dieses ruhige und ausgeschlafene sonntägliche Rumgammlen, den Balkon in der Sonne fegen und dann dort einen langen Kaffee trinken, Blog aufräumen und Kartoffelsalat mit Bratlingen machen.

[und halbwegs vergammelt in der Jogginghose den Müll raustragen]

blog

Renationalisierung deutscher Außenpolitik.

[man sollte mal festhalten, wann das alles angefangen hat.]

photo

image

photo

image

photo

image

photo

IMG_4711

photo

image

photo

image

photo

image