photo

image

blog photo

image

Über zwei Dinge nachgedacht die Tage. Erstens, wieso so viele Menschen so ungern oder wenig lesen. Das passiert mir gerade beruflich so oft, dass konkrete Fragen in Anschreiben, die länger als zwei Zeilen sind, einfach ignoriert werden oder das ganze Schreiben nicht gelesen. Oder dass Dinge nicht geklärt werden, weil es was zu lesen wäre. Ob das an der Schule liegt? Mir geht das ja ein bisschen so mit Mathe, da ist das aber nicht so auffällig, Taschenrechnerapp sei Dank. Es geht mir dabei eher um das Wollen, als das Können.

Zweitens, wieso es oft so schwer ist, über den eigenen Schatten zu springen. Schon im Kleinen, ich meine ja noch nicht mal die grossen Probleme und Hindernisse. Mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht, dass es sich in 8 von 10 Fällen lohnt, bzw. gar nicht so schlimm ist. Konkreter Anlass war eine Bürofeier und die üblichen anfänglichen Zusammensitzgrüppchen, wo niemand auch nur eine Viertelstunde mal neben dem nicht so sympathischen Kollegen X sitzen mag, oder so. Eigentlich völlig albern. Nunja.

link

We should not be upset that others hide the truth from us, when we hide it so often from ourselves. 

blog

3.11.-16.11.2014

+++ Citizenfour angesehen. Großartig. Großartige Scheisse, in der wir da stecken. An die wir uns langsam gewöhnen und gegen die wir viel zu wenig angehen. Mit einer kompromittierten Kanzlerin, die “Target” ist und die allein deswegen zurücktreten müsste. Mit einem 180 Grad POTUS.
Respekt vor Herrn Snowden und den Journalisten, die die Veröffentlichungen möglich gemacht haben.
+++ Blut spenden gewesen. Diesmal sehr viel müder gewesen hinterher. Und lecker das Geld vermampft. Bin gefragt worden, ob ich auch mal zum Thrombozyten spenden komme. Ich glaube, ich werde das mal probieren.
+++ Mit Freunden einen wunderschönen Abend gehabt, ein neues Kürbisrezept entdeckt und einige Tage später gleich mal nachgekocht, und den ganzen Abend herrlich über Spiele, Serien und Filme geredet. Pro Tip: Knoblauch und Kürbis sind eine tolle Kombination.
+++ Auf einer Geburtstagsfeier gewesen und den mit Munsterkäseschnabelgeruch tschilpenden Vogel “erfunden”. Tschilp! Börgs!
+++ Beschlossen, die Fortbildungssache nochmal zu versuchen. 2015 wird also wieder anstrengend.
+++ Mein erster Twednesday. <3 Schön war es. Den Kaugummi mit Zwiebelgeschmack erfunden und weiterentwickelt.
+++ Die Plaza Culinaria leergemampft. Darüber schrob ich ja schon.
+++ Das Fußballspiel einer Arbeitskollegin angeschaut und ziemlich begeistert vom spielerischen Niveau gewesen.
+++ Das Büro wurde gestrichen und wir bekommen neue Server. Ich mag das. Neuerungen. Gleichzeitig sehr genervt von der Arbeit gewesen. Das hat sich aber aufgelöst. Eine Lektion in Geduld. Schadet mir sicher nicht. Wobei ich das mit dem Durchatmen und drüber schlafen eigentlich immer recht ernst nehme. Manchmal muss man zweimal tief durchatmen.

video

The Wilhelm Scream:
http://youtu.be/cdbYsoEasio

[Wieder was gelernt]

photo

image

photo

image

blog

Mit Journalisten diskutieren, weil sie die Bildzeitung verlinken und das auch noch ok finden. Wo zur Hölle bleibt eigentlich die Berufsehre? Die Bild geht gar nicht. Also überhaupt nicht. Nichts von Springer. Die sind das Allerletzte und ich empfehle das Bildblog und schliesse mich Max Goldt an.

photo

image

blog

Mich dazu entschieden, es doch nochmal zu versuchen.

[Berufliches. Lernerei. Ohje.]